Porträtkonzert Jan Müller-Wieland in der KunstKirche bei Rostock

news_2018-04_SWR-JetztMusik © Neda Navaee

8. Oktober 2018

Am 13. Oktober 2018 spielt das Zafraan Ensemble ein Porträtkonzert mit kammermusikalischen Werken von Jan Müller-Wieland. Dazu werden Texte von Texte von Hans Fallada, Walter Kempowski und Uwe Johnson vorgetragen.

13.10.2018, Beginn 19:30 Uhr
Ort: KunstKirche Buchholz bei Rostock
Veranstalter: Verein für Neue Musik Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Kompositionen von Jan Müller-Wieland
Texte von Hans Fallada, Walter Kempowski und Uwe Johnson

Programm:
Father Image
Klavierquartett
Rondo
Naufragio
Sonate
Himmelfahrt
Libero, Fragile

Martin Posegga (Saxophon), Clemens Hund-Göschel (Klavier), Emmanuelle Bernard (Violine), Josa Gerhard (Viola), Martin Smith (Violoncello)

Der 1966 in Hamburg geborene Jan Müller-Wieland studierte in den achtziger Jahren an der Musikhochschule Lübeck Komposition bei Friedhelm Döhl und Dirigieren bei Günter Behrens und absolvierte an der Musikhochschule Köln ein Aufbaustudium bei Hans Werner Henze. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so den Förderpreis der Südwestfälischen-Philharmonie, den Förderpreis der Hansestadt Lübeck, war Stipendiat der Chopin-Akademie Warschau, sowie der Cité des Arts in Paris, und der Leonard Bernstein-Foundation für einen Kompositionskurs bei Oliver Knussen am Tanglewood Music Center. 1992/93 erhielt er ein Stipendiat der Academia Tedesca „Villa Massimo“ in Rom. Weitere Preise folgten, so der Förderpreis des Bach-Preises der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein Musik Festivals, der Förderpreis des Berliner Senats für kulturelle Angelegenheiten. Jan Müller-Wieland weilte als Composer-in-Residence Composer-in-Residence beim Menuhin-Festival in Gstaad, beim 3. Feldkirch-Festival, beim Tschaikowsky-Sinfonie-Orchester in Moskau und beim Beaux Arts Trio in den USA. 2002 erhielt er den Förderpreis für Komponisten der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung.
Jan Müller-Wieland ist Mitglied der Alademie der Künste in Hamburg und seit 2007 Professor für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater München.
Als Dirigent arbeitet er mit vielen Orchestern und Ensembles zusammen, so mit der Südwestfälischen-Philharmonie, dem Deutschen-Symphonie-Orchester-Berlin, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Tanglewood Festival Orchestra, den Chamber Players of Boston, dem Bundesjugendorchester, der Staatskapelle Berlin, dem Ensemble UnitedBerlin, den Münchner Philharmonikern u.v.a.