»Schichtung« beim Reinhören-Festival in Basel

news_2014-05_Reinhoeren Pavillon von Adrian Beerli und Stefan Waser © 2014 Verein Pro Münsterplatz

5. Mai 2014

Am 22. Mai 2014 ist das Zafraan Ensemble zusammen mit dem Komponisten Martin Hiendl und der Sopranistin Dénise Beck von 14 bis 22 Uhr in der Performance-Installation »Schichtung« am Münsterplatz Basel zu erleben.

Vier Performer erzeugen kaum hörbare Klänge mit ihrem Körper: durch ihren Atem, ihre Hände, ihre Stimmen. Es gibt keine Partitur sondern ein Buch mit schriftlichen Anweisungen, das sie im Verlauf der Performance langsam durchwandern. Dabei werden die äußerst zerbrechlichen Klänge mit Kassettenrekordern aufgenommen und über Lautsprecher im Kreis herumgereicht. Im Verlauf der Stunden überschreiben und vermischen sich diese Klänge zu einem dichten Gewebe, das die intimen Lautspuren der Performer aufbewahrt und wiedergibt.

Radikale Einsamkeit umgibt die Performer – ihre Klänge sind (fast) nur für sie hörbar. Mit einem Glas Wasser, einem der banalsten und gleichzeitig elementarsten Alltagsgegenstände, kann das Publikum das Ensemble jedoch wie ein Meta-Instrument bespielen. Um das Ergebnis wahrnehmen zu können, müssen die Zuschauer die Einsamkeit durchbrechen und die Nähe der Performer aufsuchen. »Schichtung«, eine Zusammenarbeit zwischen dem Zafraan Ensemble und dem Komponisten Martin Hiendl, ist eine Einladung an jeden einzelnen Zuschauer, zu einem Teilnehmer zu werden um die persönlichen Grenzen von Distanz und Nähe neu zu finden.

Weitere Informationen: http://www.reinhoeren.ch