Martin Posegga, Saxophon

Martin Posegga (Saxophon), geboren in Berlin, studierte Saxophon, Kammermusik und Klarinette in Berlin, Basel und Dresden bei Eberhard Feltz, William Forman, Marcus Weiss. Sein Studium schloss er mit einem Konzertexamen mit Auszeichnung ab.

Enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit Komponisten wie Salvatore Sciarrino, Sofia Gubaidulina, Beat Furrer, Georges Aperghis. Er war bei der Staatskapelle Dresden, dem SWR Stuttgart, der Deutschen Oper Berlin und Staatsoper Hamburg unter Dirgenten wie Zubin Metha, Christian Thielemann, Sylvain Cambreling zu Gast. Konzerttourneen führten ihn außerdem in viele europäische Länder, die USA, Japan, Mexiko, Russland und Nigeria.

Als Solist im experimentellen Musiktheater wurde er vom Teatro Real Madrid, dem Nationaltheater Mannheim und dem Gare du Nord Basel verpflichtet und von vielen internationalen Festivals wie dem Warschauer Herbst, dem Schleswig Holstein Musik Festival, dem Cervantino Festival oder Maerz Musik eingeladen.

Martin Posegga ist ehemaliges Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie sowie Stipendiat des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau und der Darmstädter Ferienkurse.