Match Cut Festival an der Volksbühne Berlin

zafraan_ensemble_neda-navaee-01 Zafraan Ensemble © Neda Navaee
news_2019-08_Match-Cut-Babylon Babylon Orchestra © Andréas Lang
news_2019-08_Match-Cut-Sollmann-Guertler Sollmann & Gürtler © Hanna Schwarz
news_2019-08_Match-Cut-Titus-Engel Titus Engel © Kaupo Kikkas

3. August 2019

Bei der zweiten Ausgabe des Match Cut Festivals trifft das Zafraan Ensemble am 3. Oktober 2019 in der Berliner Volksbühne auf das Babylon Orchestra und Sollmann & Gürtler, das Duo von Produzent und DJ Phillip Sollmann (aka Efdemin) sowie Multiinstrumentalist John Gürtler.

Uraufführungen von Sinem Altan, Mischa Tangian, Phillip Sollmann, John Gürtler und Musik von Éliane Radigue, Fausto Romitelli, Anahita Abbasi, Christophe Bertrand, Sven Daigger, Giacinto Scelsi, Iannis Xenakis, Samir Odeh-Tamimi u.a.

18:00 Uhr , Großes Haus: Teil I mit Babylon Orchestra, Zafraan Ensemble, Titus Engel

21:00 Uhr, Großes Haus: Teil II mit Sollmann & Gürtler, Zafraan Ensemble, Titus Engel

17:00 – 03:00 Uhr, Roter und Grüner Salon, Foyers: Match Cut Map, Konzerte, Klanginstallation, Party

Bei der zweiten Ausgabe des Match Cut Festivals trifft das Zafraan Ensemble auf das Babylon Orchestra und Sollmann & Gürtler, das Duo von Produzent und DJ Phillip Sollmann (aka Efdemin) sowie Multiinstrumentalist John Gürtler. Neben Solosets der beteiligten Formationen findet in vier Auftragskompositionen zeitgenössische Musik mit orientalischen Klangwelten und elektroakustischen Sounds zusammen, dazu gibt es in den Salons Kammermusik, Improvisation und Installationen. Mit der Match Cut Map von Netzwerk Invisible Playground wird das Publikum eingeladen, online und live vor Ort die eigenen Hörbiographien zu erkunden und sich entlang musikalischer Verbindungen zu vernetzen.

Weitere Informationen und Tickets: https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/8598/match-cut-festival

Eine Produktion des Zafraan Ensemble in Kooperation mit der Volksbühne. Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds, unterstützt von rbb Kultur, Digital in Berlin, VAN Magazin und field notes.