»Der Einzelklang und die Musik« in den Uferstudios Berlin

news_2013-11_einzelklang-musik01 Der Einzelklang und die Musik
news_2013-11_einzelklang-musik02 Der Einzelklang und die Musik © 2013 Yimeng Wu

4. November 2013

Am 16. und 17. November 2013 erkundet das Zafraan Ensemble in einem von Louise Wagner choreographierten Konzert gemeinsam mit den Tänzern Lisanne Goodhue und Ingo Reulecke die Balance zwischen Individuum und Kollektiv, Einzelklang und Musik.

»Alle Töne sind als Luftschwingungen von Natur aus in gleicher Weise frei und besitzen bestimmte unverletzliche Rechte wie Ansatz, Dauer, Freiheit im Ausdruck und das Erstreben und Erlangen von Klangschönheit.«

»Geht es dem Einzelton um die Interessen und Ehre der Komposition, dann ist es edel, wenn er aktiv voranstrebt. Sich um des eitlen individuellen Ruhmes willen abzurackern und nach Mittel und Wegen des Erfolgs zu haschen, ist eindeutig verwerflich.«

Das Zafraan Ensemble erkundet in einem von Louise Wagner choreographierten Konzert gemeinsam mit der Tänzerin Lisanne Goodhue und dem Tänzer Ingo Reulecke die Balance zwischen Individuum und Kollektiv, Einzelklang und Musik. Das Wechselspiel zwischen akustischer und visueller Wahrnehmung von Kammermusik und ihren sozialen Strukturen ist Ausgangspunkt der Inszenierung. Dabei erklingen sowohl Werke von in Berlin lebenden als auch von chinesischen Komponisten.

Mit Kompositionen von Ziyuan Guo (UA), Aziza Sadikova (UA), Xiaoyong Chen, Simon Steen-Andersen, Genoël Rühle von Lilienstern und Georg Katzer.

Zafraan Ensemble:
Emmanuelle Bernard, Violine
Tilman Kanitz, Violoncello
Martin Glück, Flöte
Miguel Pérez Iñesta, Klarinette
Clemens Hund-Göschel, Klavier
Alexandros Giovanos, Percussion
Antoine Daurat, Klangregie

Louise Wagner, Choreographie
Lisanne Goodhue, Tanz
Ingo Reulecke, Tanz

16. November 2013 / 22 Uhr / Kesselhaus, Uferstudios Berlin
17. November 2013 / 17 Uhr / Kesselhaus, Uferstudios Berlin

Eine Produktion des Zafraan Ensemble. Gefördert von Initiative Neue Musik Berlin, Konzert des Deutschen Musikrates und Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten Berlin. Unterstützt von Kostümkollektiv Berlin und Uferstudios_für zeitgenössischen Tanz.